Aktuelles

Krematorium Mainburg und Weißenburg in den Medien

BR Abendschau,
25.01.2018

Was passiert in einem Krematorium?

Der bayrische Rundfunk war zu Gast in unserem Krematorium in Mainburg. Eine Redakteurin der Abendschau gibt im folgenden Video einen Einblick, wie eine Einäscherung von statten geht und wir standen gerne für sie Rede und Antwort. >>

"Die Frage" (ARD, ZDF, funk)
17.11.2017

Wie soll meine Beerdigung aussehen?

Das ist eines der Themen denen sich der Journalist Michael in dem Format "Die Frage" widmet. Er stattete uns einen Besuch ab um es genauer zu beleuchten und wagte auch einen Blick hinter die Kulissen. >>

Neuburger Rundschau, 21.11.2015

Wo ein Mensch zu Asche wird

Einäscherung im Krematorium "Krema" in Mainburg mit individueller Trauerfeier. Der von Neuburgern geführte Familienbetrieb ermöglicht jedem auf seine Art Abschied zu nehmen. >>

Stadtzeitung Weißenburg, 09.04.2014

"Danke für Eure Leistung"

Feier der Fertigstellung des Krematoriums Weißenburg. Unternehmerfamilie Wittmann lädt herzlich zum Tag der offenen Tür ein. >>

Stadtzeitung Weißenburg, 18.09.2013

Grundsteinlegung Krematorium Weißenburg

Der Grundstein für das Krematorium Weißenburg ist gelegt. Insgesamt 3 Millionen investiert der Inhaber für die Feuerbestattung in Weißenburg. >>

Stadtzeitung Weißenburg, 07.05.2013

Würdige Zwischenstation vor der Unendlichkeit

Einweihung des Krematoriums Weißenburg mit vielen Ehrengästen und Führung mit technischen Details. Die Bevölkerung zeigt großes Interesse. >>

Wirtschaft 10Plus, November 2012

Ein Teil des Menschseins

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Feuerbestattung. Die Mainburger Krema GmbH ist seit 2008 ein privates Krematorium aus der Region. Hier werden Angehörige respektvoll behandelt und es kann menschlich und familiär vom Verstorbenen Abschied genommen werden. Im Anschluss kann eine Cafeteria für die Trauerfeier auf Wunsch reserviert werden. >>

Hallertauer Zeitung, 18.03.2011

Krematorium besichtigt

Mitglieder der Frauen-Union besichtigten das Krematorium in Mainburg und informierten sich über verschiedenen Formen der Feuerbestattung. Sie erfuhren, dass auch die Möglichkeit der klassischen Erd- und Seebestattung bis hin zur Wald - und Baumbestattung nach einer Einäscherung möglich sind. >>

Hallertauer Zeitung, 07.05.2010

Kolping besucht Krematorium

Die Kolpingfamilie besuchte mit fünfzig Interessenten das Krematorium "Krema" in Mainburg. Nach der Begrüßung in der Trauerkapelle gab es eine Führung mit technischen Details zum Vorgang einer Feuerbestattung. Viele Besucher waren positiv überrascht. >>

Donaukurier, 08.02.2010

Trauerbewältigung und Design

Ausstellung in den Räumen des Mainburger Krematoriums. Coburger Design Studenten haben ihre ganz eigenen Werke zum Thema "Leb wohl" gestaltet. >>

Donaukurier, 30.10.2009

Der letzte Weg führt in die Flammen

Das Krematorium in Mainburg sorgt für einen respektvollen Umgang und würdevollen Abschied von einem verstorbenen Familienangehörigen. Das Ambiente trägt hier einen großen Anbteil bei: Lichtdurchflutete große Räume wirken einladend und freundlich. >>

Rieser Nachrichten, 26.05.2009

Meditative Exponate an einem stillen Ort

Der Neuburger Kunstkreis wirkt mit seinen Exponaten auf der Ausstellung "Kunst im Krema" und zeigt unterschiedliche Wege mit dem Thema "Tod" und "Sterben" umzugehen. >>

Donaukurier, 25.05.2009

Auseinandersetzung mit dem Tod

In der Feuerbestattung von Mainburg hängen großformatige Kunstwerke des Neuburger Kunstkreises anlässlich der Tage der offenen Tür. >>

Donaukurier, 05.12.2008

Moderne Technik mit Negativ-Touch

Inbetriebnahme des Krematoriums Mainburg mit kirchlicher Segnung durch den Kaplan Andreas Ring und dem Pfarrer Günter Kohler. >>